Menü

Aus der Insolvenz zu neuer Stärke

Umsatz ca. 500 Mio. Euro, Mitarbeiter ca. 3.000

Ein europaweit tätiger Papier- und Büroartikelhersteller geriet in Folge einer Expansionsstrategie in rückläufigen Märkten in eine schwerwiegende Krise. Auf Basis eines umfassenden Sanierungskonzeptes wurde das Unternehmen konsolidiert und strategisch neu ausgerichtet. Aufgrund unzureichender Finanzierungsbedingungen musste die Umsetzung im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens abgeschlossen werden. Dadurch konnte das Unternehmen wirksam stabilisiert und in eine positive Ergebniszone zurückgeführt werden. Auf dieser Basis wurde das Unternehmen erfolgreich an einen Investor verkauft.

Ein europaweit tätiger Papier- und Büroartikelhersteller geriet in Folge einer Expansionsstrategie in rückläufigen Märkten in eine schwerwiegende Krise. Auf Basis eines umfassenden Sanierungskonzeptes wurde das Unternehmen konsolidiert und strategisch neu ausgerichtet. Aufgrund unzureichender Finanzierungsbedingungen musste die Umsetzung im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens abgeschlossen werden. Dadurch konnte das Unternehmen wirksam stabilisiert und in eine positive Ergebniszone zurückgeführt werden. Auf dieser Basis wurde das Unternehmen erfolgreich an einen Investor verkauft.

Erstellung eines Sanierungskonzeptes für die europäische Gruppe Durchführung eines Kapitalschnitts mit anschließender Kapitalerhöhung Einbindung der finanzierenden Banken in die Kapitalerhöhung und Zuführung von neuem Kapital Veräußerung nicht betriebsnotwendigen Vermögens zur Liquiditätsfreisetzung Durchführung von Desinvestments im Zuge der strategischen Neuausrichtung Reorganisation der Beschaffungsfunktionen im asiatischen Markt Kapazitive Anpassung und Redimensionierung der Produktionsbereiche Fortführung der Sanierungsmaßnahmen im Rahmen eine Insolvenzplanverfahrens Erfolgreicher Abschluss der Sanierung durch Gewinnung eines Private Equity Investors Branchenübliche Umsatzrendite erreicht, Marktposition wiederhergestellt und Eigenkapitalbasis durch Private Equity Investor gestärkt

Weitere Projekte

Was CIC für seine Kunden erzielen konnte

Umsatz ca. 500 Mio. Euro, Mitarbeiter ca. 3.000

Aus der Insolvenz zu neuer Stärke

Ein europaweit tätiger Papier- und Büroartikelhersteller geriet in Folge einer Expansionsstrategie in rückläufigen Märkten in eine schwerwiegende Krise. Auf Basis eines umfassenden Sanierungskonzeptes wurde das Unternehmen konsolidiert und strategisch neu ausgerichtet. Aufgrund unzureichender Finanzierungsbedingungen musste die Umsetzung im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens abgeschlossen werden. Dadurch konnte das Unternehmen wirksam stabilisiert und in eine positive Ergebniszone zurückgeführt werden. Auf dieser Basis wurde das Unternehmen erfolgreich an einen Investor verkauft.

...Mehr erfahren
Umsatz ca. 900. Mio. Euro, Mitarbeiter ca. 2.400

Im Vertrieb steckt die Power

Ein europaweit tätiger Lacke- und Farbenproduzent geriet bei zunehmend komplexer Vertriebsorganisation in Kosten- und Umsatzprobleme. Zur Verbesserung der Effizienz erfolgte eine vertriebliche Neuausrichtung. In Folge einer systematischen Kunden- und Sortimentsbereinigung konnten die Margen deutlich erhöht werden. Unterstützend wurde ein Programm zur vertrieblichen Leistungssteigerung durchgeführt.

...Mehr erfahren
Umsatz ca. 100 Mio. Euro, Mitarbeiter 1.600

Prozessoptimierung als Restrukturierungshebel

Ein Markenproduzent für Young Fashion (Oberbekleidung) wurde bei rückläufigen Margen durch wachsende Geschäftskomplexität belastet. Fast- Fashion-Prozesse und Multi Channel Management waren nicht auf Wettbewerbsniveau. Das Preis- und Konditionensystem passte nicht zur Kundenstruktur. Nach strategischer Neuausrichtung erfolgten die Einführung eines neuen Preissystems und die Optimierung der Kernprozesse.

...Mehr erfahren